Posts by SlliX

Important thread about the incident on March 10th:

Information on the server failure & further measures
Please log in with your in-game access data. If you don't have an account yet, you can create one on the MTA server.

The server has a new IP!

IP: 95.216.23.123:22003

    Wie wäre es wenn die Maske den Nametag nur bis auf eine gewisse Distanz anzeigen lässt? Man müsste also z.B. eine Autolänge entfernt sein um den Nametag zu sehen. Die Maske würde dann bei einem Tod (Ob getragen oder nicht) entfernt werden, damit nicht unendlich Masken im Umlauf sind.

    //EDIT so würden auch keine neuen Regeln benötigt werden, da alles wie gewohnt funktioniert, nur muss man halt näher an die Person kommen.

    Ich kann schon von vornherein sagen, dass es zu 99,9% zu keinem reset kommen wird.

    Glaubt ihr, dass man einfach so Spurlos ein mittlerweile ~8 Jahre altes Projekt resetten kann?

    Zusammengerechnet kommen da Spielstunden in Millionenhöhe raus.

    16.750 Benutzer verlieren einfach so alles, was sie je erarbeitet haben.

    Fraktionen und Unternehmen wären leer gefegt, es würde Wochen dauern diese annähernd wieder auf den gleichen Stand zu bringen.

    Premiumfahrzeuge existieren nicht mehr auf eXo, da diese nur durch Events erhältlich waren.

    Häuser, BiZ und Firmenimmobilien sind nicht mehr Besetzt, weil keiner sich diese Leisten kann.

    Der gesamte Fahrzeughandel ist noch kaputter als jetzt.


    Ihr müsst das so sehen:

    Das Projekt hat darauf aufgebaut, dass ganz am Anfang ein paar Leute gewillt waren den Server voranzubringen. Es kamen mehr Spieler dazu, wodurch der Server an die Spieleranzahl angepasst wurde. eXo jedoch hat schon eine etablierte Community, dass kann so einfach nicht mehr Funktionieren, du wirst nur erreichen, dass hunderten Spielern endgültig die Lust an eXo vergangen ist. Die letzten aktiven, deutschen, MTA Spieler zu vertreiben, wäre das dümmste was man machen könnte.

    Offen und ehrlich würde ich auch keinen Grund mehr sehen auf eXo zu connecten, wenn ich absolut gar nichts mehr habe. Ich habe mir über ~5 Jahre erarbeitet, was ich jetzt besitze. Ich sehe nicht ein, dass alles zu verlieren, solange eXo noch lebt.


    Der einzige Weg wie so etwas funktionieren könnte, wäre ein neuer eXo Server, welcher mit neuem Konzept von 0 wieder anfängt. Jedoch wirst du wohl kaum das ganze Team geschweige denn die Scripter davon überzeugen können, wodurch das ganze wohl eher eine Idee bleibt.

    Ich persönlich würde solch ein Item auch in den 24/7 packen, unabhängig von irgendwelchen Fraktionen. Fraktionen könnten dann selbst entscheiden, ob sie es ihren Mitgliedern erlauben, die Ferngläser zu nutzen.

    Ich stell mir da eher die Frage, wie du dir vorgestellt hast, welcher Bereich nun als No-DM Zone zählen würde. 100m um das Brautpaar herum? Bekomm ich eine Strafe weil ich 99 Meter entfernt jemanden töte? Ich denke das führt eher zu Problemen, als sie zu lösen.

    Ich Persönlich fände es cool, wenn man vllt. sowas wie eine Kirche mit Interior hätte, in welcher man meinetwegen Scriptseitig eine No-DM Zone einfügen könnte, da in diesem hohen Hause sowieso nicht geschossen werden sollte ¯\_( ͡° ͜ʖ ͡°)_/¯

    Ich denke viele übersehen hier den entscheidenden Punkt, welchen (vor allem Staatler, verständlicherweise) man nur ungern akzeptiert:

    B-Fraktionisten sollten rein aus Gameplay technischer Sicht immer einen kleinen Vorteil gegenüber den Staatlern haben.


    Wieso sollten sie das aber nun?

    Schauen wir uns an was bei einer 5 gegen 5 Aktion passiert:

    Sagen wir, jeder stirbt, bis auf ein Staatler. Jetzt sitzen 5 B-Fraktionisten im Knast und haben neben ~20 Min Gefängnis noch obendrein das Geld verloren, was ihre Waffen kosten (Da B-Fraktionisten um ein vielfaches mehr ihre Waffen selbst bestellen (müssen)). Die Staatler hingegen haben 4 Mann welche nach 3 Minuten respawnen und 4 Waffenkits aus der Waffenkammer verloren.


    Soweit so gut. Hier sehen wir schon, dass den B-Fraktionisten immer ein gewisser Nachteil einhergeht, wenn sie sich in eine DM-Aktion verwickeln lassen.

    Die Cops können jetzt erwarten, dass für die nächsten ~20 Min keine Gefahr mehr von dieser Fraktion ausgeht; sie schränken also ihren eigenen Aufgabenbereich für etwas Zeit ein, und sie haben potenziell weniger zu tun.


    Drehen wir das Blatt jedoch mal um:

    Die B-Fraktionisten stehen mit 5 Mann gegen 7 Staatler an.

    Die Staatler werden erledigt (z.B. durch die Möglichkeit der RPG) und 3 B-Fraktionisten verlieren ihr Leben. Jetzt haben B-Fraktionisten 2 Leute, welche nicht im Knast sitzen, kein Geld verloren haben, und jetzt für die Staatler einen weiteren Tätigkeitsbereich darstellen. Die SASF hat jetzt etwas zu tun und darf sich auf die Jagd begeben, weitere Staatler können sich an dem geschehen Beteiligen. Die 7 Staatler die gestorben sind wird es höchstens am Ego kratzen, dass sie gestorben sind, nach 4 Minuten sind sie aber wieder voll Einsatzbereit und können ihren Dienst fortsetzen. Hier muss man auch wieder bedenken, das die B-Fraktionisten ein viel höheres Risiko mit der RPG eingehen, da diese allein schon mehrere $10.000 kostet, während die SASF das Budget der USA ohne mit den Wimpern zu zucken in ein paar B-Fraktionisten ballern kann.


    Betrachtet diese beiden Situationen und sagt mir, welche Position mehr Spielern potenziell Spaß bietet.

    Nebenbei gesagt macht es auch keinen Unterschied ob nun eine Fraktion erheblich in Überzahl erscheint, dass Ergebnis ist das gleiche.

    Was soll deiner Meinung nach die Aktivität einer Fraktion mit den Aktionen zu tun haben?

    Was ist für dich aktiver:

    a. eine Fraktion die durchschnittlich 10h / Mitglied hat, welche jedoch nur GW macht, AFK rumsteht, rumfährt, etc.

    b. eine Fraktion die durchschnittlich 5h / Mitglied hat, welche jedoch hauptsächlich Aktionen machen


    Aktivität kann man nicht wirklich nur in reiner Online-zeit messen, man müsste den "impact" messen, also ob sie Tätigkeiten machen, welche andere Spieler "bemerken". Desto mehr "impact" desto mehr "Lebhaftigkeit" auf dem Server, es wird einem Spieler eher suggeriert das jemand Aktiv ist wenn man ihn oft im geschehen sieht, und nicht wenn er irgendwo sein eigenes Ding macht. Aktionen haben demnach einen sehr hohen "impact", da eben ein Großteil des Servers involviert ist.

    Ich schweife hier grade ziemlich ins Philosophische aus, eigentlich wollte ich nur aussagen, dass es schön wäre neben der normalen Aktivität noch eine Aktionsaktivität zu sehen, einfach um das ein bisschen zu vergleichen ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    Aktionsüberarbeitung


    MegaThorx wollte damals glaub ich mal so ein Opt-in System (?) implementieren, welches genau das bezwecken würde.

    Ich war nicht wirklich dafür, da man sowas auch sehr gerne abusen könnte und es zu streitigkeiten kommen könnte. Jetzt mit dem neuen CP könnte das ganze doch sehr schön implementiert werden, solange nur die Aktivität mit dem System gemessen wird, und nicht dafür gesorgt wird, dass Gegnerische Fraktionen sehen wie viele Personen bei einer Aktion mitmachen, um sich so einen Vorteil zu verschaffen. Zudem sollte es dann nicht dazu kommen, das Fraktionen nur noch mit z.B. 2 Spielern Differenz an Aktionen teilnehmen dürfen, wie es damals glaube ich auch geplant war (?).

    Was schlägst du vor?

    man sollte in den Statistiken seine eigenen sehen können, auch wenn man nicht in den Top 50 ist.


    Genaue Ausarbeitung deines Vorschlages

    Da man aktuell nur bis Platz 50 bei den Statistiken sehen kann, würde ich es gut finden, wenn man als 51. Platz in der Liste seine eigene aktuelle Platzierung sehen könnte.


    Was wären die Vor- / Nachteile deines Vorschlags für bestimmte Spieler / Spielergruppen?

    +Man sieht seine Statistiken und weiß wie weit man von der Top 50 entfernt ist.

    -MegaThorx kriegt Anfall