Beiträge von Tommy_Angelo

    InGame Name:


    Tommy_Angelo




    Was ist geschehen?:


    Mein frisch gekaufter Greenwood ist verschwunden mit über 90 Äpfeln und 1,6k Weed im Kofferraum




    Höhe des Schadens:


    Greenwood 32,5k
    1,6k Weed bei 15$/g: 24k
    <90 Äpfel: ca. 9,5k


    Insgesamt: 66k




    Weitere Beteiligte oder Zeugen:


    @catfootyDE hat mich zum Autohaus gebracht, als ich den Greenwood gekauft habe, und er hat mit mir die Plantage angelegt, von der die 1,6k Weed stammen, die im Kofferraum vom Greenwood waren.




    Zeitpunkt des Geschehens: (Uhrzeit und Datum)


    17.10.2017 05:00 etwa habe ich es gemerkt, ich weiß nicht, wann der Wagen verschwunden ist. Müsste wohl wie bei den anderen gewesen sein.



    Screens oder Logs:



    Dass ich die 1,6k Weed und >90 Äpfel in den Kofferraum getan und einen Greenwood gekauft habe, müsste hoffentlich in den Logs sein.

    Vorschlag für ein Graffiti-Gangwar-System






    Vorschlag für:



    * [ X ] Fraktionen
    * [ X ] Gruppen (private Firmen / Gangs)
    * [ X ] Aktion für die oben angekreuzte Spielergruppe (z.B. Bankraub, Hauseinbruch)




    * [ X ] Spieler und Spieler-Interaktion (z.B. Fangen, Handeln)* [ X ] Welt-Interaktion / Gameplay-Funktion (z.B. Angeln oder Snackautomaten)







    Was schlägst du vor?



    Graffiti-System, bei dem jedes Mitglied einer Gang das eigene Gangzeichen mit einer Sprühdose über andere Graffiti sprühen kann. Graffiti generieren Einkommen und stellen Macht dar, also wird um Graffiti gekämpft.









    Genaue Ausarbeitung deínes Vorschlages



    Im Einzelspieler muss man die Graffiti von anderen Gangs übersprühen. Mein Vorschlag ist, in der Stadt Graffiti-Tags zu verteilen. Wer sein Zeichen dort hingesprüht hat, bekommt beim Gang-Payday Einkommen.


    Graffiti steht also für Kontrolle über ein Gebiet und generiert Einkommen (RP-Grund: Schutzgeld der Leute, Anteil am örtlichen Drogenmarkt, da die Gang alles kontrolliert was dort geschieht). Jeder mit einer Sprühdose kann Graffiti übersprühen, allerdings wird die Gang, deren Zeichen übersprüht wird, im Viertel patroullieren und ihr Territorium verteidigen. Dadurch werden Gangmitglieder auch motiviert, durch ihr Gebiet zu fahren und die Stadt macht einen lebendigeren Eindruck, wo sich nicht alles an ein paar wenigen Hotspots abspielt (Spawn, Jobs, Kasino).


    Manche Graffiti sollten dabei mehr Geld generieren als andere, wenn sie in zentraleren und darum stärker umkämpften Gebieten liegen. Ein Gebiet, um das gekämpft wird, besteht aus mehreren Graffiti, die von Mittag bis Mitternacht (12:00 bis 0:00) übersprüht werden können. Dadurch dauert es, die Kontrolle zu übernehmen, die Gangs können reagieren, und es wird sich ein Rhythmus einspielen, welche Gangs "unangreifbar" sind durch ihre Anzahl und Ausrüstung, welche sich in den Randgebieten bekämpfen etc.


    Wer mehr als 50% der Graffiti eines Gebietes besitzt, beherrscht das Gebiet. Je näher man an 100% ist, desto mehr Geld gibt es beim Gang-Payday. Und wenn man das Gebiet lange halten kann, sollte sich das Einkommen auch erhöhen.






    Was wären die Vor- / Nachteile deines Vorschlags für bestimmte Spieler / Spielergruppen?



    Die ganze Stadt ist dadurch ein Spielfeld. Gangmitglieder fahren durch ihr Viertel, damit niemand auf die Idee kommt ihre Herrschaft infrage zu stellen und ihre Graffiti zu übersprühen. Dadurch gibt es ständige Spannungen unter den Gangs, was die ganze Situation viel realistischer macht.


    Die bisherigen Möglichkeiten für Gangwar sind zu sehr auf wenige, abgelegene Gebiete beschränkt. So wäre die ganze Stadt lebendig und umkämpft. Es ist auch sehr gut für RP, Gangs können von Neulingen als Mutprobe verlangen, gegnerische Graffitis zu übersprühen und Gangs haben ein sinnvolles Geschäftsmodell durch das Einkommen der Graffiti.

    Ich habe euch NICHT bestohlen, NICHT attackiert!
    Ihr habt MICH vor dem LSPD angeboxt und DANN getötet.

    Der Herr Pascal scheint das hohe Gericht für sehr einfältig zu halten, dass er erwartet, mit einer derart hanebüchenen Darstellungsweise durchzukommen.


    Gestatten Sie folgende Frage: Sie haben, vor allen Ereignissen die hier zur Debatte stehen, mein Fahrrad 'weggenommen' und mich damit überfahren. Stimmen Sie dieser Aussage zu? Wenn nein, wie haben Sie die Geschehnisse in Erinnerung, die unserer Auseinandersetzung vorangingen? Habe ich mir das ungebührliche Verhalten des Herrn Pascal nur eingebildet, oder sauge ich mir das etwa aus meinen Fingern?

    Wenn ich Ihre Ausführungen richtig verstehe, streiten Sie also ab, dass Sie vor allen heute stattgefundenen Ereignissen am LSPD mein Fahrrad gestohlen, mehrmals damit hin- und hergefahren und mich im Verlaufe dessen auch umgefahren zu haben?


    Merken Sie nicht, wie unglaubwürdig die Darstellung Ihrerseits wirkt, mich als den einseitigen Aggressor und sich selbst als Opfer hinzustellen?


    Hätten Sie zudem einen Funken Ehrgefühl, so würden Sie nach Ihrem übergriffigen Verhalten nicht noch versuchen, über den Beschwerdeweg einen draufzusetzen. Die heilige Iustitia ist ein Instrument, um friedliebende Bürger von San Andreas vor Wegelagerern und Gewohnheitsverbrechern wie Ihnen zu schützen, die nicht den geringsten Respekt vor ihren Mitmenschen an den Tag legen und diesen keine ruhige Minute gönnen, wenn die Macht des Gesetzes mal nicht hinschaut.


    In diesem Sinne erkläre ich meine ausdrücklichen Zweifel an diesem unleidlichen Schauspiel und lege Herrn Pascal nahe, in Zukunft mehr Taktgefühl und Achtung vor den Regeln des Zusammenlebens an den Tag zu legen.

    "Ich habe dein Fahrrad nicht gestohlen" - "Ich habe also dein Fahrrad einmal geklaut"


    Sie verwickeln sich immer weiter in ein Netz aus Widersprüchen, Herr Pascal. Welcher der von Ihnen vorgetragenen Wahrheiten soll das ehrenwerte Gericht denn nun Glauben schenken?


    "dann habe ich deinen Roller genommen und wollte fliehen"


    Eine sehr fantasievolle 'Ausschmückung' der Tatsachen. Ihnen fehlt offensichtlich der Respekt vor dem Eigentum anderer, und dennoch erwarten Sie, dem Publikum hier ein Märchen von Pascal, dem Unschuldslamm glaubhaft zu machen?