Beiträge von GuNShOtzZ

    Moin Flexius , ich bin auch Staatsbeamter und war zu dem Zeitpunkt mit LEGEND im Teamspeak³.


    Wir haben im Staat die Möglichkeit, die Diplomatien der bösen Fraktionen einzusehen und wissen so, welche Fraktionen verbündet sind, verfeindet sind und welche neutral zueinander stehen.

    Dies hilft uns bei Aktionen zu wissen, dass wenn z.B. Vatos kommt, dass wir auch mit Ballas rechnen müssen.


    //EDIT: LEGEND nannte es bereits, mein Beitrag kann gelöscht werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    GuNShOtzZ · Kevin

    Der bzw. die Werte ändern sich pro Sekunde.


    Die Werte messen die Größe eines Datenträgers, sowie den belegten- und freien Speicherplatz.

    Dazu läuft noch ein Counter (Tag / Stunde / Minute / Sekunde) seit dem Start der Messung, quasi um die vergangene Zeit zu verfolgen.


    Wenn der Speicherplatz zu (z.B.) 50% belegt ist, stoppt die Messung und gibt eine Warnung aus, bei der zusätzlich noch Datum und Uhrzeit (Timestamp) der Warnung angezeigt werden.

    Moin, kennt sich jemand zufällig mit dem tkinter-Modul in Python aus?


    Ich habe via Python ein Tool geschrieben was im Moment noch per CLI läuft, jedoch möchte ich es in Zukunft in einem GUI laufen lassen.

    Leider komme ich mit tkinter nicht so ganz vorran.


    Das Problem liegt im Prinzip darin, dass im GUI eine / mehrere Variablen stehen sollen, die ständig per while-Schleife aktualisiert werden.

    tkinter kommt (warum auch immer) nicht so ganz mit der ständigen Aktualisierung klar.

    ich dachte halt das ich mit einem Stern auf Polizisten schießen darf...


    Moin, ich bin ebenfalls Staatsbeamter wie Red .

    Du darfst nur auf Polizisten schießen wenn:


    - Du Wanteds hast und gebindet wirst (z.B. Red sagt: Sie werden mit Haftbefehl gesucht! Bleiben Sie stehen und ergeben sich!)


    - Du Wanteds wegen einer DM-Handung bekommst (z.B. Beschuss/Waffennutzung, Mord, Exekution )


    - Du als B-Fraktionist dich im Aktionsgebiet wie z.B. beim Staatswaffentruck, Waffentruck, Geldtruck, Drogentruck, Knastausbruch, Airdrop oder Bank-/Casinoraub befindest.


    3 Minuten nach der Wantedvergabe für eine DM-Handlung, 3 Minuten dem letzten Bind oder auch 3 Minuten nach dem letzten Schuss besteht keine Schusserlaubnis mehr auf die beteiligten Beamten, allerdings auch nicht auf dich.

    Bei Aktionen sind es 5 Minuten und keine 3 Minuten.

    Als Zivilist sind Aktionen allerdings nicht für dich relevant.


    (Habe keine Postberechtigung)

    Ja nice xD

    Ich weiß halt nicht, was ich davon halten soll oder was du dir dabei denkst.

    Meinungsfreiheit hin oder her, aber so?


    Zudem ist mein Ziel keine Entschädigung oder eine administrative Strafe.

    Eher eine weitere Klärung bzw. lässt sich das bearbeitende Teammitglied denke ich was einfallen, wenn es erforderlich ist.

    InGame Name: GuNShOtzZ

    Name des Täters: Prettylou2k

    Uhrzeit & Datum: 18.07.2020 / ca. 01:05 Uhr


    Zeugen & Screenshots:


    Was ist passiert?:


    Ich fuhr mit dem Soundvan durch Los Santos, hatte irgendeinen Radiosender an.

    Auf meiner Tour begegnete mir Ty. und bezeichnete die zu dem Zeitpunkt laufende Musik als "Schwuchtelmusik", was er im darauf folgenden Klärungsversuch nochmals sagte.


    I know, Meinungsfreiheit but :pepezigarette:


    Ich besitze mehr als 50 Stunden: Ja [X] | Nein []

    Hat ein Klärungsversuch stattgefunden?: Nein [] | Ja [X] mit Belege:



    Postberechtigung

    • Clanmitglieder
    • Zeugen
    • Opfer
    • Beschuldigter

    Ohne einen Beweis wird die Beschwerde Abgelehnt und geschlossen.

    Spieler die nicht postberechtigt sind werden ohne Vorwarnung verwarnt.

    Die Beschwerde darf nur bis zu 3 Tage nach der Tat erstellt werden, ab dem vierten Tag kann diese abgelehnt werden.


    Ein vernünftiger Klärungsversuch sollte nachweislich auf einer eXo Plattform (Ingame, Teamspeak, Forum) stattgefunden haben. Drohungen oder andere Einschüchterungen sind dabei zu unterlassen, andernfalls wird die Beschwerde abgewiesen.

    Siehe Git Hooks. Dann kannst du ein Datenbankexport bei jedem Commit mit dranhängen. Wie du den dann erstellst, kannst du dann ja selber entscheiden. Da du ja sowieso Python benutzt, kannst du damit ja den dump erstellen.


    https://stackoverflow.com/ques…-mysql-database-on-commit

    Vielleicht hilft dir das ein wenig.


    Für das Python-Projekt aus der Berufsschule habe ich noch keine Datenbank eingeplant, aber kann ja sein, dass ich evtl. später eine benötige.

    Eine Datenbank würde ich aber demnächst bei einem privaten Projekt (bisher ohne Python) erstellen.


    Hab mir den StackOverflow-Beitrag mal angeschaut, blicke da aber nicht ganz durch .. durch etwas Googeln habe ich etwas verständlicheres gefunden.

    Mithilfe von dem Artikel habe ich das dann bei mir so konfigurieren können.


    Danke dir trotzdem!

    Inwiefern? Wenn sich das Problem durch einen Server löst liegt doch nix an der Datenbank oder versteh ich was falsch?


    Ich versteh' wie du das meinst.

    Durch einen gemieteten oder selbstgehosteten Server könnte man das Problem auch lösen.


    Aber gehen wir mal von dem Fall aus, dass wir unterwegs (evtl. ohne Internet) entwickeln und daher den lokalen SQL-Server (z.B. XAMPP) benutzen müssen.

    Da wäre es halt praktisch, wenn man in den Commits oder so auch ein Abbild der Datenbank mit anhängen könnte.

    wenn jemand anderes (=dein anderer Ordner) Änderungen macht


    Nach ein bisschen Rumprobieren habe ich das nun endgültig verstanden, wie du das meintest.

    Ich dachte, das würde Sinn machen 2 Repository's mit gleichem Namen zu haben.


    Du meintest dass wahrscheinlich so, dass das 2.Repository ein anderer User darstellt, der auch am gleichen Projekt arbeitet und wie dass dann praktisch ausssieht.

    Stand jetzt muss ich sagen, komme ich für's erste ganz gut klar. Auch für meine privaten Projekte.


    Eine Frage, die sich aber noch gebildet hat:

    Ich nutze für meine privaten Projekte auch eine Datenbank (SQL-Server => XAMPP).

    Wie löst man das am schlausten, wenn noch ein anderer User am Projekt arbeitet und es natürlich auch bei ihm mit der Datenbank funktionieren soll?

    Per "localhost"-Eingabe in der Verbindung mit der Datenbank ist ja verständlich, jedoch sollten die Daten ja auch gleich sein.

    Kleines Update:


    Das Prinzip von Pull, Push & Commit hab ich schon mal verstanden.

    Anhand von GitHub Desktop habe ich das gestern relativ schnell verstanden und per CMD habe ich es eben auch mal ausprobiert.


    da lohnt es sich auch das repository zwei mal an unterschiedlichen Orten zu klonen um das ganze "live" zu sehen


    Das verstehe ich leider nicht so ganz, wie du das meinst.

    Also ich habe das Repository im gleichen Ordner geclont, der sieht quasi so aus:


    - Projekt 1

    - Projekt 2


    In GitHub Desktop heißen die Repository's noch gleich, sind nur am Verzeichnis zu unterscheiden.

    Wie meinst du, sehe ich das Live? In der CMD oder dass sich im Explorer an den Daten etwas tut?

    MasterM Danke dir auf jeden Fall für dein Hilfe erstmal ..


    Die genaue Aufgabenstellung von meiner Berufsschule ist, ein Systemmonitoring in Python zu entwickeln. Jedoch steht dort auch, dass wir uns dabei mit GitLab befassen bzw. dies dabei verwenden sollten.