Abschaffung der Gang/Firmen Steuern wenn man offline ist oder Änderung

Am 16.02.2020 wird unsere Communitysitzung stattfinden! Communitysitzung #3 am 16.02.2020
  • Aufjedenfall ist das sehr gut gelöst momentan hatte gestern glaube noch 8k in der gang kasse nun -1.333$ obwohl ich nicht gespielt habe respekt echt... (ironie)

    Die geht glaub ich bis ins unendliche ins Minus.
    Hatten letztens -27k hab 74k eingezahlt, Autos freigekauft & respawnt dann warens nur noch 10-15k. Geht Zuviel weg für sowas, und man kann den Gewinn / Verlust nicht ausgleichen.

  • Die geht glaub ich bis ins unendliche ins Minus.Hatten letztens -27k hab 74k eingezahlt, Autos freigekauft & respawnt dann warens nur noch 10-15k. Geht Zuviel weg für sowas, und man kann den Gewinn / Verlust nicht ausgleichen.

    entweder jeden Tag jobben oder bisschen Casino spielen. Ich ziehe das Casino vor

  • entweder jeden Tag jobben oder bisschen Casino spielen. Ich ziehe das Casino vor

    Ja Seife das ist eine möglichkeit die andere wäre einfach diese Steuern abschaffen wenn man offline ist.. ich seh da überhaupt kein sinn drinne was bringt es Steuern für etwas zu zahlen was dir nicht bringt das ist wie Geld einfach aus dem Fenster rauszuschmeißen oder Verbrennen.. außerdem hat man nicht immer Zeit zum Jobben den man hat auch noch ein Reallife

  • Ja Seife das ist eine möglichkeit die andere wäre einfach diese Steuern abschaffen wenn man offline ist.. ich seh da überhaupt kein sinn drinne was bringt es Steuern für etwas zu zahlen was dir nicht bringt das ist wie Geld einfach aus dem Fenster rauszuschmeißen oder Verbrennen.. außerdem hat man nicht immer Zeit zum Jobben den man hat auch noch ein Reallife

    nur haben die Exoler das letzte Wort

  • Die LV Flight Services haben durch zahlreiche Fluggeräte am LV Airport ein riesiges Problem mit den Steuern. Die Kosten für die Unterhaltung aller Flugzeuge sind enorm. Unsere Mitarbeiter arbeiten tagtäglich lediglich für den Unterhalt unserer Flugzeuge. Die Gewerkschaft hat schon einen Streik angekündigt. Wir hoffen auf baldige Steuersenkung durch den Staat.

  • Ich verstehe schon, warum die Steuern eingeführt wurden, aber die aktuelle Regulierung ist meinen Augen nicht gut gelungen. Die Steuern für Firmen- oder Gangfahrzeuge finde ich nicht generell schlecht. Es hat halt nur leider einiges an Haken.


    Der größte Haken, mit dem ich nicht zurecht kommen kann ist das stündliche Bezahlen der Steuer. Wenn Mitglieder online sind, kann ich das noch verstehen, aber die Steuer werden auch stündlich abgezogen, wenn keiner online ist. Selbst als aktive Firma mit mehreren Geschäftsbereichen und ein eigenes BIZ haben wir Probleme, das Geld wieder rein zu bekommen. Unsere momentan größte Einnahmequelle sind die Privateinlagen unserer Mitglieder und das darf einfach nicht sein.
    Was ich auch nicht verstehen kann, ist, dass die Steuern auch abgezogen werden, wenn:

    • das Fahrzeug sich auf dem Abschlepphof befindet, da es zerstört wurde, oder
    • alle Fahrzeuge sich auf dem Abschlepphof befinden, da die Steuern nicht bezahlt werden können (sprich: Das Konto ist im Minus).

    Diese Punkte ergeben für mich keinen Sinn. Warum werden meine Fahrzeuge abgemeldet & abgeschleppt, was auch enorm hohe Abschleppkosten sind, da ich meine Fahrzeugsteuern nicht bezahlen konnte und zusätzlich diese Fahrzeuge, die ich nicht benutzen kann, noch bezahlen muss? Wenn die Fahrzeuge sich auf dem Abschlepphof befinden, da Sie wegen Nicht-Bezahlung abgeschleppt und damit abgemeldet wurden, sollte es keine Fahrzeugsteuer geben. Man ist ohnehin dadurch bestraft, dass man das Freikaufen bezahlen muss und die Fahrzeuge nicht benutzen kann, sofern das Konto im Minus ist. Das schädigt einfach jeder Gang/Firma, in der es aktuell nicht läuft enorm.


    Dann kann man die Fahrzeuge einfach in den Privatbesitz übergeben - dagegen

    Außerdem ist es durch das neue System nun besser, die Fahrzeuge eher in Privatbesitz zu nehmen, da dort die Fahrzeugsteuern, anders als in der Firma/Gang, nur bei jedem PayDay des Spielers abgezogen werden.
    Man wird regelrecht dafür bestraft, wenn man die Fahrzeuge mit seiner Firma/Gang teilt, anstatt diese im Privatbesitz zu lassen.


    Wie bereits @Stoned beschrieben hat, ist es für aktive Firmen/Gangs eine Schlag ins Gesicht ein Geschäftskonzept zu haben, Einnahmen zu erzielen und aktiv zu sein und trotzdem viel zu hohe Kosten tragen zu müssen.
    Firmen, die das Hauptmerkmal auf den Autohandel legen, werden ebenso dafür bestraft aktiv am Wirtschaftsverkehr teilzunehmen. Man ist gezwungen die Verkaufspreise für die Fahrzeuge anzuheben. Dann kauft allerdings keiner mehr die angebotenen Fahrzeuge, da diese zu teuer sind. Das führt wieder zu noch mehr Kosten durch Firmensteuern und man muss die Preise nochmal anheben. Das ist ein Teufelskreis.
    Für Gangs wird das wahrscheinlich noch problematischer, da diese noch viel weniger Einnahmen haben. Shopüberfälle und Hauseinbrüche, die bereits höheres Geld bekommen sollten, keine nennenswerte Einnahmen erzielen.


    Die Ausgaben sind also im Endeffekt viel zu hoch, als diese normale mittelständische Firmen/Gangs halten können. Und selbst reiche Firmen wie die Detektei von @xErik haben starke Probleme diese Kosten zu tragen.
    Kleine Gangs oder Firmen mit ein paar Fahrzeugen und einem Grundkapital machen jedoch keinen Verlust und verdienen sogar Geld fürs Nichtstun.
    Der eigentliche Zweck der Fahrzeugsteuern, der besagt, dass man keine Fahrzeuge hortet, fällt damit in meinen Augen komplett weg. Im Gegenteil: Man fördert die Fahrzeughorter und schädigt alle Firmen und Gangs, die ihren Namen gerecht werden.


    + Nachteil wenn User aktiv spielen
    + Nachteil wenn die Firma viele Mitglieder hat (mehr online Zeit)
    + Fahrzeuge können ohne Kosten in einer inaktiven Firma geparkt werden

    Wenn Spieler der Firma/Gang offline sind, spawnen die Fahrzeuge nicht und keine Fahrzeugsteuern müssen bezahlt werden. Sobald man aktiv spielt, kann man auch dem Firmen/Ganggeschäften nachgehen, das ist ein Vorteil und kein Nachteil. Derzeit ist es so, dass Fahrzeuge ohne Kosten in Privatbesitz genommen werden und man dann inaktiv geht. Eine Verbesserung ist das in beiden Fällen nicht.


    Es sollte daher dringend etwas an dem aktuellem System geändert werden. Ich schlage erstmal vor, dass dieser Vorschlag angenommen wird und zudem keine Steuern für Fahrzeuge bezahlt werden müssen, sobald diese sich auf dem Abschlepphof befinden. Das Freikaufen dieser Fahrzeuge ist sowieso schon hoch genug. Die abgeschleppten Fahrzeuge noch zusätzlich versteuern ergibt, wie oben beschrieben, keinen Sinn.


    Mit freundlichen Grüßen


    AngryBirds1909

  • Vielen Dank für den langen Text besser könnte ich es nicht Beschreiben du hast es auf den Punkt gebracht!

  • Wir müssen einfach die max. zinsen von 150$ auf 500-1000 anheben, dann macht man pro Stunde auch kleines bisschen plus und die Sache hat sich erledigt.