Regeländerung / Vorschlag

  • Junger Mann, ich kein befürworter dieser derzeitigen Politik und deren Art Menschen zu verurteilen. Wir sollten wieder in einem Rechtsstaat leben mit Gerichtshöfen und Verhandlungen! Schauen Sie sich nach der richtigen Partei für Ihre Stimme um & wir können diesen Wunsch wahr werden lassen!


    //OOC: Finde die Idee gut, allerdings gerade ein bisschen schwer das so umzusetzen. Ich bin zwar erst seit kurzem hier, doch mir fiel sofort auf, dass hier ein Gericht fehlt. Nicht um jetzt jeden Fall zu klären, allerdings für solche Fälle sehr praktisch ist.

  • Das ist das Problem.
    Viele Polizisten handeln ohne den Sachverhalt zu klären..

    Junger Mann, ich kein befürworter dieser derzeitigen Politik und deren Art Menschen zu verurteilen. Wir sollten wieder in einem Rechtsstaat leben mit Gerichtshöfen und Verhandlungen! Schauen Sie sich nach der richtigen Partei für Ihre Stimme um & wir können diesen Wunsch wahr werden lassen!


    //OOC: Finde die Idee gut, allerdings gerade ein bisschen schwer das so umzusetzen. Ich bin zwar erst seit kurzem hier, doch mir fiel sofort auf, dass hier ein Gericht fehlt. Nicht um jetzt jeden Fall zu klären, allerdings für solche Fälle sehr praktisch ist.

  • Den Ansatz kann ich gut nachvollziehen, nur die Sache ist Folgende: das oben geschilderte ist mehr eine Idee, denn ein wirklicher Vorschlag. Es wäre interessant zu wissen, wie ihr euch die Möglichkeiten konkret vorstellt, mit denen ein Beamter wirklich die Situation und die getroffenen Aussagen künftig prüfen soll. Sich nur auf im RP-Stil getroffene Aussagen zu verlassen bringt da recht wenig und wird vermutlich nur wieder an den selben Punkt führen, wenn wahllose Stellungnahmen gepaart mit Lügen, die einem die Strafe ersparen sollen, nur so um sich geworfen werden.

    //OOC: Finde die Idee gut, allerdings gerade ein bisschen schwer das so umzusetzen. Ich bin zwar erst seit kurzem hier, doch mir fiel sofort auf, dass hier ein Gericht fehlt. Nicht um jetzt jeden Fall zu klären, allerdings für solche Fälle sehr praktisch ist.

    Das wäre eine mögliche Idee, allerdings wer soll ein "Gericht" besetzen? Wodurch werden die Personen ausgewählt? Ist jeder Involvierte (Beamter, Straftäter, Richter, ..etc) bereit, möglicherweise Stunden seiner Spielzeit tagtäglich damit zu verbringen, einzelne, wenige Verhaftungen zu debattieren und Entscheidungen zu finden? Aus meiner Sicht würde der Spielfluss damit ziemlich schnell kaputt gehen.
    MTA ist grundlegend ein DM-Spiel, dass je nach Spielmodi sich versucht einer Realität anzunähern - erreichen wird es sie aber nie vollständig. Danach zu streben finde ich allgemein nicht gerade förderlich.

  • Das ist das Problem.
    Viele Polizisten handeln ohne den Sachverhalt zu klären..

    Den Ansatz kann ich gut nachvollziehen, nur die Sache ist Folgende: das oben geschilderte ist mehr eine Idee, denn ein wirklicher Vorschlag. Es wäre interessant zu wissen, wie ihr euch die Möglichkeiten konkret vorstellt, mit denen ein Beamter wirklich die Situation und die getroffenen Aussagen künftig prüfen soll. Sich nur auf im RP-Stil getroffene Aussagen zu verlassen bringt da recht wenig und wird vermutlich nur wieder an den selben Punkt führen, wenn wahllose Stellungnahmen gepaart mit Lügen, die einem die Strafe ersparen sollen, nur so um sich geworfen werden.

    Das wäre eine mögliche Idee, allerdings wer soll ein "Gericht" besetzen? Wodurch werden die Personen ausgewählt? Ist jeder Involvierte (Beamter, Straftäter, Richter, ..etc) bereit, möglicherweise Stunden seiner Spielzeit tagtäglich damit zu verbringen, einzelne, wenige Verhaftungen zu debattieren und Entscheidungen zu finden? Aus meiner Sicht würde der Spielfluss damit ziemlich schnell kaputt gehen.MTA ist grundlegend ein DM-Spiel, dass je nach Spielmodi sich versucht einer Realität anzunähern - erreichen wird es sie aber nie vollständig. Danach zu streben finde ich allgemein nicht gerade förderlich.

    [eXo]Florian hat #Inselverbot

    Sven.Salvarez im Ts³: Kartoffel, musste das jetzt sein?


    Wenn du frech wirst, holt Polizei SEK

    Polizei funkt kurz, tatütata, Verstärkung da

    Bepo aus Bayern, Bepo aus Sachsen, SWAT Team aus Los Santos :*

  • Ich stimme @[eXo]MiHawk eingeschränkt zu.


    Die Selbstverteidigung ist allgemein straffrei, sofern diese zur Verteidigung dient.
    Nehmen wir die folgende, immer wieder vorkommende Situation:
    Spieler A schlägt zwei Mal Spieler B. Spieler B schießt nun Spieler A an, der daraufhin flüchtet. Spieler B verfolgt und tötet ihn.


    Natürlich hat Spieler B das Recht zur Selbstverteidigung, aber die Ermordung von Spieler A steht nicht mehr im Verhältnis zur Selbstverteidigung. Der Mord ist zwar laut Serverregelwerk erlaubt, ist aber gemäß dem Strafenkatalogs strafbar. Spieler B hat in diesem Fall selbst angegriffen.


    Ich versuche immer solche Situationen so gut wie möglich einzusehen und eine schnelle Entscheidung zu treffen.
    Wie bereits @[eXo]MiHawk geschrieben hat, nützen die Einholung der Informationen beider Seiten meist gar nicht. Entweder wird gelogen oder -jede 3. Situation- es wird während der Klärung einfach auf einem selbst geschossen. Das finde ich eigentlich ziemlich unrealistisch, scheint aber erlaubt zu sein. Deswegen wird auch wohl weiterhin jeder Beamter schnell handeln um solche Angriffe schnellstmöglich zu verhindern. Leider werden dadurch auch ernst gemeinte RP-Situationen direkt abgebrochen.
    Ein Gericht ist in der aktuell vorgeschlagenen Situation leider unmöglich hier durchzusetzen, da zu wenig Spieler wirklich diesen Aufwand betreiben. Ich würde sowas gerne machen und erledige auch solche Situationen RP-gemäß im Polizeipräsidium, jedoch geht es auch nur, wenn man weiß, dass die Spieler RP-fähig sein.
    Demnoch sollte mehr für den RP und RL-Faktor getan werden, da wir schließlich auf einem RP-Server sind, sofern diese ausgeglichen sind.


    Zusammenfassend: Selbstverteidigung ist Verteidigung, kein Gegenangriff. Das sollte man unterscheiden.
    Ich verstehe deine Situation, aber es ist wirklich schwer so schnell eine richtige Entscheidung zu treffen.
    Eine Regel würde nichts bringen, da der Beamter nicht in der Regel weiß, wer angegriffen hat und außerdem bei den meisten Verteidigungsarten die Verhältnismäßigkeit fehlt.


    Mit freundlichen Grüßen


    AngryBirds1909

  • @AngryBirds1909 naja wenn mich jemand 1 mal boxxt isses mir egal, aber wenn der andere dann wirklich übertreibt fange ich ehrlichgesagt schon zu schießen an, habe dann in einem Faustkampf keine Chance wenn der andere dann flüchtet lauf ich eh nicht hinterher lieber auch weglaufen so das die Kampfhandlung vorbei ist und ich mich heilen kann falls ich im Fskin bin könnte jeder Fraktionist kommen und mich down rattern.

  • MegaThorx

    Hat das Thema geschlossen