Beiträge von [eXo]Chris

    Sehr geehrte Community,


    seit dem 18. November 2014 unterstütze ich das Team als Ticketbeantworter, einen Monat später, am 16. Dezember 2014 auch als Supporter. Ein Jahr später wurde ich Moderator, schnell Super-Moderator, Administrator und Server-Manager. Schließlich habe ich nach etwa vier Jahren am 04. September 2018 den zweithöchsten Rang erreicht, den es zu erreichen gibt, den Stellvertretenden Projektleiter. Als ich damals ins Team gekommen bin, habe ich mir niemals vorstellen können, diese Position jemals zu erreichen.

    Doch nun, nach über 4 ½ Jahren im Team und über 5 ½ als User, ziehe ich für mich einen Schlussstrich. Wer mich kennt hat es bereits mitbekommen: Seit mehr als einem halben Jahr bin ich praktisch inaktiv. Nur selten habe ich an den wöchentlichen Teambesprechungen teilgenommen, noch weniger war ich InGame anzutreffen.


    Gründe dafür waren unter anderem die Prüfungsphase des Abiturs, die leider recht schwere Krebserkrankung meiner Mutter und am meisten wohl die Beziehung mit meiner Freundin.

    Zudem hat sich die Situation auf eXo, sowie die Situation im Team in den letzten Jahren stark verändert. Die Community ist undankbar geworden, die Arbeit welche man in den Server investiert wird überhaupt nicht geschätzt. Entscheidungen vom Team werden teilweise von einzelnen Personen wieder rückgängig gemacht und Absprachen nicht eingehalten, was Arbeit und Diskussionen von teilweise mehreren Stunden und Tagen zunichte macht. Die Motivation, diese teilweise sinnlose Arbeit weiter zu führen, ist bei mir nicht mehr vorhanden.


    eXo war in den letzten Jahren ein großer Teil meines lebens - ein zu großer. Ich möchte die Zeit keinesfalls missen, ich habe viele Personen kennengelernt und auch für mich einiges mitgenommen. Aber am Ende muss man einfach sagen, die Zeit hätte man sicherlich auch anders, besser (?), nutzen können.


    Doch wie geht es nun weiter? Ich werde weiterhin Mitglied im eXo Clan sein und mich auch weiterhin an der Entwicklung von eXo:V beteiligen, jedenfalls so gut wie es meine Zeit - und auch Lust! - zulässt. Ich werde jedoch den MTA-Server nicht weiter als Stellvertretender Projektleiter mitgestalten und mich aus der MTA-Szene weitestgehend zurückziehen.


    Am Ende muss ich aber trotzdem einfach noch Danke sagen. Danke für 5 ½ tolle Jahre auf dem Server von denen ich mehr als 4 ½ Jahre in einem - mal mehr mal weniger - tollen Team verbringen durfte. Ich möchte meine Danksagung auch gerne an “ein paar” User persönlich richten und somit die Zeit noch etwas Revue passieren lassen.



    Das wars dann also erstmal, das Kapitel eXo-MTA schließt sich für mich an dieser Stelle. Ab und zu werde ich sicherlich auf dem Teamspeak vorbei schauen, außerdem könnt ihr mich auch gerne in SocialMedia wie Snapchat, Instagram hinzufügen (chris41.1). Das wars dann auch mit der Eigenwerbung.


    In diesem Sinne

    - [eXo]Chris

    Regel hinzugefügt (Regeln zum Spielverhalten §1.4)


    Im Falle einer privaten Kreditvergabe, bei welcher der Kreditnehmer seine vorher vereinbarten Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann, erfolgt keine Erstattung aus der Adminkasse. Es erfolgt lediglich eine Bestrafung und ggf. die Pfändung von Objekten des Benutzeraccounts.


    Ich bitte darum, die extrem lange Wartezeit zu entschuldigen. Dies entspricht nicht unseren Standards und sollte sich entsprechend nicht wiederholen. Da ich mich nun auch nicht mit irgendwelchen Ausreden von der weiteren Bearbeitung entziehen möchte, nun die endgültige Beschwerdeklärung.


    Es gibt verschiedene Arten von Banns. Einmal Banns, die auf tatsächlich beweisbaren Fakten bestehen. Diese werden vergeben weil bereits eine Straftat, welche sich eindeutig beweisen lässt, stattgefunden hat.

    Die zweite Art von Banns sind Banns die auf Verdacht entstehen und noch nicht exakt bewiesen werden können. Hier wird der Spieler vorerst gebannt, um andere Spieler vor eventuellem Schaden zu schützen. Im Anschluss erfolgt dann die genaue Erörterung und Auswertung der vorliegenden Indizien und ggf. Beweise.


    Der in diesem Fall verteilte Bann war von der eben genannten zweiten Sorte. Soweit ich die Beschwerde richtig verstehe, wurde von Opposite (TJ.) und freaK der Verdacht geäußert, dass ein Multiaccount bzw. ein Accountsharing vorliegt. Dieser Verdacht wurde dann an xXKing weitergeleitet, welcher den Bann anschließend ausgeführt hat. Die Beschwerde kann sich daher nur gegen xXKing richten, da er der ausführende Admin war und sich eine Beschwerde auch nur gegen diesen richten kann.

    Das ein Bann aufgrund eines Verdacht vollkommen legitim ist, kann die Beschwerde auch nicht deshalb berechtigt werden. Allerdings ist ein großer Kritikpunkt an der Bearbeitung des Banns die Zeit. Zwischen Bann und weiterer Bearbeitung hätte nicht so viel Zeit vergehen dürfen, wie hier passiert. Sobald ein Bann auf Verdacht vergeben wurde, sollten die Beweise innerhalb weniger Tage, wenn nicht sogar innerhalb weniger Stunden erbracht werden.


    Aus diesem Grund erachte ich die Beschwerde als teilweise berechtigt.