No Bootable Device

  • Hallo zusammen,

    wie es der Titel sagt, geht es um die Meldung "No Bootable Device". Habe gestern auf dem Firmenlaptop noch ein wenig Papierkrams erledigt und ihn dann normal heruntergefahren.

    1-2 Stunden eXo waren danach (auf einem anderen PC) drin und bin dann schlafen gegangen. Heute morgen starte ich den Firmenlaptop und bekomme ohne Vorwarnung die Meldung "No Bootable Device". Da das Internet groß ist und ich als Diagnose Krebs für den Laptop erhalten habe, frage ich hier mal in die Runde ob sich damit jemand auskennt und mir Tipps zur Behebung geben kann.

  • Wir nehmen einfach deinen Laptop und schieben ihn wo anders hin der Wenn du im Spiel sein solltest drück öfters mal Alt + F4. Funktioniert irgendwann:*

    [eXo]Florian hat #Inselverbot

    Sven.Salvarez im Ts³: Kartoffel, musste das jetzt sein?


    Wenn du frech wirst, holt Polizei SEK

    Polizei funkt kurz, tatütata, Verstärkung da

    Bepo aus Bayern, Bepo aus Sachsen, SWAT Team aus Los Santos :*

  • Wie bereits erwähnt solltest du nach der Bootreihenfolge schauen.

    Ansonsten ist vielleicht die SSD/HDD vom Connector abgerutscht, dann solltest du ihn bei deiner Firma zur Reparatur geben,

    Beim starten des Laptops zunächst in den BIOS gehen dort kannst du verschiedene Einstellungen zur HDD oder SSD vornehmen.


    "Vorher ist aber die Information welches Betriebssystem du hast sehr interessant."


    Schau in der Bootreihnfolge ob deine SSD/HHD angezeigt wird.

    danach kannst du den Boot Modus von Legacy auf UEFI umstellen.

    Du kannst natürlch auch auf dein SATA Modus schauen ob er richtig eingestellt wurde Bei Win7+ muss AHCI eigentlisch Standartmäßig eingestellt sein.



    Falls du fragen hast können wir uns gere im TeamSpeak³ treffen..


    -Lexy


    AngryBirds1909 MikeTango  

  • Hatte Ich auch schon. Da gibt es zwei Möglichkeiten denke Ich:

    1. Es hat den Bootloader zerschossen.

    2. Die Festplatte ist RIP.

    Wird im BIOS unter SATA Devices denn die Festplatte überhaupt noch angezeigt?

    Um Fall 1 zu testen kannst Du versuchen GRUB auf eine CD brennen, dabei handelt es sich um einen Bootloader, der eventuell Windows starten kann, vorrausgesetz die Festplatte ist halt nicht RIP. Um Fall 2 zu testen, kannst du GParted runterladen und auf eine CD brennen. Bei Gparted handelt es sich um einen Festplattenverwalter, bei dem du sehen kannst, ob die Festplatte noch vernünftig erkannt wird. Falls sich herausstellt, dass die Festplatte RIP ist, lässt sich da wahrscheinlich kaum noch was machen, außer eine sehr teure Datenrettung. Um Sie dann vernünftig zurückzusetzen könntest du sie über GParted formatieren.

    Alternativ kann man auch immer mit Herstellerprogrammen (vom entsprechenden Festplattenhersteller) oder per Linux Badblocks versuchen, die Platte nach schlechten Sektoren zu durchsuchen. Die Daten auf den schlechten Sektoren sind RIP, aber der Rest lässt sich dadurch vielleicht retten. Badblocks ist leider extrem zeitaufwenig und hängt sich gerne mal auf.


    Chancen stehen schlecht


    Es wäre natürlich noch nützlich einige Informationen zum System und zur Platte zu bekommen. Handelt es sich um eine HDD oder eine SSD? Ist diese per SATA angeschlossen, oder via NVMe (unwahrscheinlich aber möglich). Liegt dein System vielleicht getrennt von deinen Daten vor (SSD als Boot-Drive und HDD für den Rest)? Wie alt ist das System und die Platte? Hast du mal ein rhytmisches Klicken vernommen? Hat der PC schon vorher Symptome gezeigt?


    Letzlich noch kurz zu erwähnen: Du könntest über einen Windows Stick auch mal "Windows reparieren" ausprobieren, hat bei mir noch nie funktioniert, aber vielleicht hast du ja Glück.

  • [eXo]freaK

    Hat das Thema geschlossen