Regel für das SASF bei Aktionen

  • ## Vorschlag für:
    _mit einem X in den []-Klammern kreuzt du die Box an_
    * [x] Fraktionen
    * [ ] Unternehmen
    * [ ] Gruppen (private Firmen / Gangs)
    * [ ] Aktion für die oben angekreuzte Spielergruppe (z.B. Bankraub, Hauseinbruch)
    * [ ] Jobs
    * [ ] Fahrzeuge
    * [ ] Spieler und Spieler-Interaktion (z.B. Fangen, Handeln)
    * [ ] Welt-Interaktion / Gameplay-Funktion (z.B. Angeln oder Snackautomaten)


    ## Was schlägst du vor?
    Das SASF sollte bei Aktionen wo B-Frakis mitmachen müssen (BR/WT/kein SWT ) nur kommen dürfen wenn das PD/FBI in der Unterzahl ist.


    ## Genaue Ausarbeitung deínes Vorschlages
    Da sich in letzter Zeit von Staatlern oft beschwert wurde, warum keine B-Frakis mehr Aktionen machen ist mir die Idee gekommen, das ganze zu lösen. Da man nie weiß ob das SASF kommt kann man nie einschätzen wie viele Staatler letztendlich kommen, deswegen sollte um die Chancengleichheit zu wahren, das SASF nur kommen wenn FBI/PD in der Unterzahl sind. (B-Fraki ist eine Fraktion mit Bündnisfraktion maximal 2 Fraktionen auf der einen Seite während PD/FBI/SASF 3 vollwertige Fraktionen auf der anderen Seite sind) Diese Regelung gilt natürlich nicht für sämtliche RP-Aktionen oder Geiselnahmen bzw. SWT's. (SWT --> B-Frakis müssen nicht zwingend daran teilnehmen, weswegen man die Regelung hier nicht einsetzen sollte) Das der Staat trotzdem in der Überzahl sein kann hier ein Beispiel: (zurzeit sind immer so 8 SASF'ler online) Yakuza mit 7 Mann BR gegen PD/FBI mit 5 Spielern ---> SASF darf kommen/angefordert werden und mit allen Spielern kommen also wäre Staat dann zu 13 und damit in der Überzahl.


    ## Was wären die Vor- / Nachteile deines Vorschlags für bestimmte Spieler / Spielergruppen?
    + garantiert mehr Aktionen der B-Frakis
    + fördert eventuell das taktische Zusammenspielen im Staat (Klasse statt Masse)
    + mehr Zeit um sich auf die Ausbildung der GWD'ler zu konzentrieren
    - weniger zu tun für SASF, was aber nicht allzu großer Nachteil sein dürfte, da ja trotzdem auf Streife gegangen werden darf etc.

  • Also wir sind nicht immer mehr, das sollte man auch mal sagen. Wenn ich sehe 17 Yakuza und hin und wieder mal 4-7 Outlaws Member, sowie 8 Vatosler... und auch einige Ballas dazu ( Ich weiß, dass ihr alle zusammen kein Bündnis habt). Man kann nicht immer Chancengleichheit haben. Auch wir waren vor kurzem für eine lange Zeit in der Unterzahl. Das SASF kommt nur, wenn wir Angefordert werden. Dann steht bei uns ,, @SASF benötigt" , dann kommen einige vom SASF, aber nicht viele, da wir auch GWD´ler in der Fraki haben, weswegen da auch ein paar Leute, gar nicht dürfen. Ich bin dagegen aus dem Grund, und nein nicht weil ich im Staat bin oder nur gewinnen möchte, sondern wir dieses ausgleichen nicht perfektionieren können, sodass alle glücklich sind. Wir müssen damit leben und ihr auch. Wir hatten einige Wochen zuvor, auch ein Problem, da wir nie Chancen hatten eine Aktion durch zubringen oder aufzuhalten. Das wechselt und wechselt von Woche zu Woche. Es ist Momentan so, das wird sich jedoch ändern...

    [eXo]Florian hat #Inselverbot

    Sven.Salvarez im Ts³: Kartoffel, musste das jetzt sein?

    Torretto zu Oppo im Ts³: Hab dich auch lieb, Oppo

    McEnte: ,, Wir reden gerade über die Beats- Jeder lacht, weil BiZ gemeint wurde

    Martin: Ey ok, ich bin gedownt worden.

    Ac3freak: Nur zum Beispiel, zum Beispiel..

    Michael_F: ,, Boar Junge, keiner kassiert in CS:GO so viele Headshots , wie ich"

    Incourse: *Chief of Police*

  • Ich finde dieses Frakibashing einfach nur obsolet - "SASF hier raus, dort raus und da nur noch mit Erlaubnis" etc... In diesem Vorschlag hier geht es um die reine Anzahl an Staatlern, die zu einer Aktion kommen. Dabei ist es doch völlig irrelevant, ob sich bspw. 10 Leute bei einer Aktion aus PDlern und SASF, FBI und SASF oder FBI und PD zusammensetzen - nur die Anzahl und nicht die beteiligten Fraktionen entscheiden. Allein schon aus dem Grund ist der Vorschlag so wie er da steht für mich absolut nicht annehmbar.


    Allerdings kann man meinetwegen in gegenseitigem Interesse darüber nachdenken, ob man, je nach Anzahl der startenden bösen Fraktionisten, ne Quote macht, wie viele Staatler kommen dürfen/können - so eine Art Richtwert. Dabei sollte aber auch klar sein, dass das nicht nur in eine Richtung funktionieren darf. Sind irgendwann wieder (und das kommt garantiert) verhäuft B-Frakis in der Überzahl, müssen sie auch "ausgleichen". Entweder ganz oder gar nicht.
    Grundlegend hätte ich dagegen nichts, weil es mehr Spielspaß und Beschäftigung auf beiden Seiten der Spieler bedeuten würde. Das, was mir dabei aber zu allererst einfällt, wäre ein neuer Beschwerdegrund nach dem Motto "die waren einer mehr als sie durften, knastet uns aus/ersetzt uns und wiederholt die Aktion amk"...und ich glaube, das braucht neben den ganzen ähnlichen GW-Beschwerden dann eigentlich niemand mehr...

  • Ich hatte mal mit @[eXo]MegaThorx darüber diskutiert wie man dieses Problem lösen könnte. Wir sind beide zum Entschluss gekommen das es keinen Sinn macht jemanden zu verbieten zur Aktion zu kommen, auch wenn diese Fraktionen mehr als Doppelt soviel Leute zur Verfügung haben, da es einfach den Spielspaß einzelner zerstört. Deshalb kam mir eine Idee wie man das ganze recht gut Lösen könnte:
    Sobald die gegnerische Fraktion mehr als Doppelt soviel Leute hat wie man selbst, bekommt man einen weiteren Abgabemarker dazu.


    Als Beispiel:
    7 Ballas & 7 Staatler = 1 Abgabemarker
    7 Ballas & 14 Staatler = 2 Abgabemarker
    7 Ballas & 21 Staatler = 3 Abgabemarker


    So würden sich die ganzen Staatler auf die Abgabemarker aufteilen, wo sie dann wieder mehr oder weniger die gleiche Anzahl von Gegnern zu bekämpfen haben.


    Rückwirkend für den SWT sollte natürlich das gleiche gelten, jedoch sollte immer nur die B-Fraktion mit den zurzeit höchsten aktiven Membern genommen werden, und nicht alle Fraktionen zusammengezählt.
    (Bei einem Bündnis werden natürlich beide zusammengezählt)

  • Bündnisse nutzen und schon kann man auch Aktionen gewinnen. Müssen halt die GW Leute auch mal am sonstigen Fraktionsleben teilnehmen.

    Stimmt schon mit den GW leuten

    wie Mihawk bereits sagte. Das klappt nicht beim Br

  • Und wenn das eine Team am Marker needhelp macht und im Channel sagt jo hier dann sind alle Einheiten in kürzester Zeit da und dann hat man das gleiche wie vorher 7vs14 oder seh ich das jetzt falsch sicher dauert es kurz bis alle da sind aber auch nicht so lang.

    Wenn der WT beim Marker ankommt haben andere Einheiten wohl kaum die Zeit dort hinzufahren.

  • Ja die Idee von Sllix klingt gut,
    Klar müssen die Staatsfrakis gegen jede Böse fraki kämpfen das stimmt schon.
    In den letzen Wochen war es ja so das man kaum ne Chance hat und man wurde zugeflamet das man als b-fraktionist nichts macht und wir sollen Aktionen starten etc.
    Wen dann sollte die Idee von Sllix eingefügt werden meiner Meinung nach

  • Ja die Idee von Sllix klingt gut,
    Klar müssen die Staatsfrakis gegen jede Böse fraki kämpfen das stimmt schon.
    In den letzen Wochen war es ja so das man kaum ne Chance hat und man wurde zugeflamet das man als b-fraktionist nichts macht und wir sollen Aktionen starten etc.
    Wen dann sollte die Idee von Sllix eingefügt werden meiner Meinung nach

    Dafür !

  • Bringt bei nem BR nichts. Die Staatler kommen doch eh irgendwann in die Bank, wann waren sie schon mal bei Abgabemarkern?


    GQRmm1H.jpg


    Du zerbrichst dir deinen Kopf über die Quantenphysik/

    ich zerbrech mir meinen Kopf welche Schlampe ich fick


    ~ Juri


    &thumbnail=1

  • Ich wollte keine Fraktion schlechtmachen sondern lediglich den Spielspaß verbessern.


    Dagegen
    Mal wieder die gleiche Diskussion wie vor Monaten auch...


    Unnötige Diskussion meiner Meinung nach...

    Danke für die konstruktive Kritik. Die Situation hat sich in den letzten Monaten halt bisschen geändert.


    Mehr Abgabemarker bringen nicht wirklich was, weil die Kämpfe zu 90% in und vor der Bank stattfinden. Außerdem müssen eh immer Leute in der Bank bleiben weil die Staatsfraktionisten mit einem Klick Säcke konfizieren können.